Zur Information der Gesellschaft, zur regionalen Wertschöpfung und zur Verdeutlichung der Ziele richtet der Förderverein jährlich zwei Wettbewerbe aus:

SolarRegio-Solarwettbewerb: Wettbewerb der Kommunen der SolarRegio mit Anlagen zur Solarthermie und Solarstromerzeugung, gewertet nach m² Kollektorfläche und kWp je Einwohner. Wertung von 4 Kategorien mit der Verleihung von Urkunden für die ersten 3 Plätze und die Verleihung der “Solar-Stadtrechte” für die Hauptstadt der SolarRegio Kaiserstuhl aus den Ergebnissen aller Wettbewerbe seit Beginn des Solarwettbewerbs. 

Umweltpreis:Für herausragende Beispiele im vorbildlichen nachhaltigen Klimaschutz oder/und der Ressourcenschonung wird ein jährlich ein Umweltpreis mit einem Preisgeld von mindestens 1.000 Euro verliehen. 

Was haben die Kommunen von der regionalen Wertschöpfung?

Die Einsparung fossiler Energieträger nutzt zunächst direkt den Bürgern. Indirekt geht es natürlich einer Kommune um so besser, je besser ihre Bürger auch mit den steigenden Energiepreisen klar kommen. Über neu geschaffene oder gesicherte Arbeitsplätze und die Umlage der Einkommenssteuer (z.B. bei den Erträgen der Fotovoltaikanlagen) kommt aber auch jede Kommune direkt in einen finanziellen Vorteil. Die Umlage der Energiesteuer auf alle Stromverbraucher der ganzen Bundesrepublik fließen über die Einspeisevergütung für den Solarstrom direkt über ihre Bürgerin die Kommune. Für eine Kommune besteht deshalb - wie bei der Förderung einer Gewerbeansiedlung - ein direktes Interesse an der Förderung der unerschöpflichen Energiequellen in ihrer Kommune. Der Solarwettbewerb gibt den Kommunen direkt Hinweise und Aufschlüsse, wo evt. noch Nachholbedarf besteht.

Aktualisiert (Dienstag, den 05. Oktober 2010 um 09:59 Uhr)