Strom ist für die Menschheit eine unverzichtbare Energieform. Sie wird bis jetzt hauptsächlich über fossile Energieträger erzeugt, die im Verbund mit anderen Engergieverbräuchen bereits schwere Schäden an Natur und Umwelt angerichtet hat.


Die Stromerzeugung mittels Fotovoltaik kann im Energiemix eine bedeutende Rolle übernehmen. In Deutschland wird die Grenze bei 30 % der Stromerzeugung aus Fotovoltaik angesehen. Für die ärmeren Länder ist die Fotovoltaik noch sehr teuer. Es ist gerade für eine gerechtere Welt von großer Bedeutung, in den Industrieländer die Fotovoltaik über die Massenfertigung voranzutreiben, um hierdurch eine erhebliche Kostenreduzierung zu erzielen.

Der Förderverein hat deshalb die Stromerzeugung über Fotovoltaik über Bürgerbeteiligungen vorangetrieben und zusammen mit den Bürgern bereits über 3 Megawatt Leistung in der SolarRegio Kaiserstuhl gebaut. Damit können ca. 6.000 Personen mit umweltfreundlichen Solarstrom versorgt werden, geht man von einem sparsamen Haushalt aus.

Bürgerkraftwerke haben besondere Bedeutung in der Energiewende in einer Region. Bürger fassen Mut für private Anlagen und Energieeinsparmaßnahmen . So ist eindeutig zu sehen, dass in aktiven Regionen sich hier eine enorme regionale Wertschöpfung durch Einsparmaßnahmen und Energiegewinnung ergibt.

Hierfür sollten vom Bürger folgende Reihenfolgen eingehalten werden. Energieeinsparung z.B. mit einem sparsamen Kühlschrank geht vor Energieerzeugung. Dabei sollte aber ein alter Kühlschrank nur dann ausgetauscht werden, wenn es sich um einen echten Stromfresser handelt. Denn der neue Kühlschrank muss ja mit Energieaufwand hergestellt werden. Wird aber ein Kühlschrank defekt, sollten Sie nur den sparsamsten Kühlschrank kaufen. Das zahlt sich nicht nur für die Umwelt aus. Merken Sie aber, dass der Kühlschrank zum Stromfresser geworden ist, wird ein Austausch sinnvoll, bevor er ganz defekt ist. Achten Sie aber auch auf den Stromverbrauch anderer Geräte wie z.B. Computer. Nicht jeder schnelle Computer ist sinnvoll, wenn man z.B. hauptsächlich nur Text verarbeitet.

Wir beraten Sie gerne in unseren Veranstaltungen und auf unseren Ständen auf Messen. Unsere Mitgliedern bieten wir auch ein intensive kostenlose Beratung. Möchten Sie Mitglied werden und damit die Arbeit des Fördervereins unterstützen. Sie stufen Ihren Mitgliedsbeitrag selbst ein.

 

 

 

 

 

Aktualisiert (Dienstag, den 22. März 2011 um 09:42 Uhr)